Arbeitskreis Radialis

Der Arbeitskreis Radialis, gegründet in 2014, ist eine Untereinheit der AGIK und international orientiert an der EAPCI (European Association of Percutaneous Coronary Interventions). Auf Basis prognostischer Daten setzen wir uns für die weitere Verbreitung transradialer Zugangswege bei  Herzkatheterprozeduren ein.

 

Dabei vermitteln unsere aktiven Mitglieder Aktuelles, Fakten & Techniken im Rahmen eingeladener Vorträge und Workshops. Letztere werden unter der Schirmherrschaft der AGIK und DGK als Basis- und Fortgeschrittenen-Kurse angeboten bzw. in den entsprechenden Verteilern annonciert.

Darüber hinaus publiziert der AK Radialis in Fachmagazinen; die Veröffentlichung seines letzten Positionspapiers erfolgte in Die Kardiologie 04/2018, das jüngste eingeladene Review in Reviews in Cardiovascular Medicine 09/2022. Im Rahmen der DGK-Jahrestagung (Mannheim) und der DGK-Herztage (Bonn) finden annoncierte Arbeitskreis-Sitzungen bzw. Mitgliederversammlungen statt.

Der AK Radialis heißt alle interessierten interventionellen Kardiologen:innen willkommen, die Mitglied werden wollen, weil sie sich mit uns für transradiale Zugangswege engagieren möchten. Die Sprecher des AK Radialis rekrutieren sich aus dem Kreis seiner Mitglieder und berichten halbjährlich an den aktuellen und stellvertretenden Sprecher der AGIK.

Sprecher

Prof. Dr. Christoph Langer

Kardiologisch-Angiologische Praxis
Herzzentrum Bremen
Senator-Weßling-Str. 1A
28277 Bremen
Tel.: (0421) 43255 – 5
Fax: (0421) 43255 – 730
E-Mail: info@cardiohb.com

Stellvertretender Sprecher

Dr. Rostislav Prog

Hospital zum Heiligen Geist Kampen
Von-Broichhausen-Allee 1
47906 Kempen
Tel.: (02152) 142-381
Fax: (02152) 142-383
E-Mail:inneremedzin-kem@artemed.de

Diese Seite teilen