Leitlinien Katalog

Autoren

Ulf Landmesser · Markus S. Anker · Tienush Rassaf · Lorenz H. Lehmann · Roman Pfister · Christiane Tiefenbacher

Zusammenfassung

Die Kardio-Onkologie hat in den letzten Jahren erheblich an Relevanz und Interesse gewonnen. Deshalb wurde erstmalig eine kardio-onkologische Leitlinie durch die Europäische Gesellschaft für Kardiologie (ESC) in Kooperation mit der „European Hematology Association“ (EHA), „European Society for Therapeutic Radiology and Oncology“ (ESTRO) und „International Cardio-Oncology Society“ (IC-OS) erstellt. Diese europäische Leitlinie gibt sehr ausführliche Empfehlungen zur Prävention und zum Management einer krebstherapiebedingten kardialen Dysfunktion und zu anderen häufigen Fragestellungen in der Kardio-Onkologie. Aufgrund des heutzutage längeren Überlebens von Krebspatienten und besseren Heilungschancen gewinnt die kardiale Funktion zunehmend an Bedeutung und kann im Einzelfall die Prognose bestimmen. Der vorliegende Kommentar gibt einen kurzen Überblick über die wichtigsten Punkte der neuen europäischen Kardio-Onkologie-Leitlinie unter Berücksichtigung der gegenwärtigen Situation in Deutschland.

Literaturnachweis

Landmesser U., Anker M., Rassaf T. et al.
Kommentar zu den Leitlinien (2022) der ESC zur Kardio-
Onkologie . Kardiologie 2024 · 18:5–13
https://doi.org/10.1007/s12181-023-00642-z

Diese Seite teilen