Nur für DGK Mitglieder

Kardiopulmonale Reanimation (AG 42)

gegründet HT 2018, verlängert bis JT 2025

Kardiovaskuläre Akut- und Intensivmedizin

Ziele & Aufgaben

Ziel der Arbeitsgruppe Kardiopulmonale Reanimation ist es, die „kardiologischen Aspekte“ der kardiopulmonalen Reanimation auf präklinischer und intensivmedizinischer Ebene sowohl wissenschaftlich als auch fachgesellschaftlich bzw. politisch weiterzuentwickeln. Ein wesentlicher Schwerpunkt der Arbeitsgruppe Kardiopulmonale Reanimation ist es, die Rate der prähospitalen Laienreanimation in Deutschland zu erhöhen, Aspekte der Telefonreanimation als auch der App-angeleiteten Reanimation zu etablieren. Weiterhin sollen neben der qualitativen Verbesserung der intensivmedizinischen Versorgung von „Post-Cardiac Arrest-Patienten“ auch das Einsatzgebiet von „extrakorporalen kardiopulmonalen Reanimationen (eCPR)“ standardisiert umgesetzt werden. Zudem sollen ein eCPR-Register und interdisziplinäre Ausbildungsmodule zum Thema „eCPR“ und „Post-Cardiac Management“ geschaffen werden. Hierzu ist jedes Mitglied der Gesellschaft zur aktiven Gestaltung und Teilnahme herzlich eingeladen.

Sprecher & Stellvertreter
Priv.-Doz. Dr. Michael Rainer Preusch

Universitätsklinikum Heidelberg

Klinik für Innere Med. III, Kardiologie, Angiologie u. Pneumologie

Im Neuenheimer Feld 410

69120 Heidelberg

Mo – Do 07:30 – 16:00 & Fr 08:00 – 13:00

Tel: 06221 56-8611

Fax: 06221 56-5515

michael.preusch@med.uni-heidelberg.de

Sprecher
Prof. Dr. Tobias Wengenmayer

Universitäts-Herzzentrum Freiburg - Bad Krozingen

Klinik für Kardiologie und Angiologie

Hugstetter Str. 55

79106 Freiburg im Breisgau

Mo – Do 07:30 – 16:00 & Fr 08:00 – 13:00

Tel: 0761 270-35910

Fax: 0761 270-33329

tobias.wengenmayer@uniklinik-freiburg.de

Stellvertreter
Nukleus der Arbeitsgruppen
Prof. Dr. Ibrahim Akin

Universitätsklinikum Mannheim

I. Medizinische Klinik

Theodor-Kutzer-Ufer 1-3

68167 Mannheim

Mo – Do 07:30 – 16:00 & Fr 08:00 – 13:00

Tel: 0621 383-2512

ibrahim.akin@umm.de

Prof. Dr. Udo Boeken

Universitätsklinikum Düsseldorf

Klinik für Kardiovaskuläre Chirurgie

Moorenstr. 5

40225 Düsseldorf

Mo – Do 07:30 – 16:00 & Fr 08:00 – 13:00

Tel: 0211 8107466

Fax: 0211 8118333

boeken@uni-duesseldorf.de

Prof. Dr. Guido Michels

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier

Zentrum für Notaufnahme

Nordallee 1

54292 Trier

Mo – Do 07:30 – 16:00 & Fr 08:00 – 13:00

Tel: 0651 208-2273

Fax: 0651 208-2279

g.michels@bbtgruppe.de

Dr. L. Christian Napp

Medizinische Hochschule Hannover

Kardiologie und Angiologie

Carl-Neuberg-Str. 1

30625 Hannover

Mo – Do 07:30 – 16:00 & Fr 08:00 – 13:00

Tel: 0511 532 2246

Fax: 0511 532 3357

napp.christian@mh-hannover.de

Prof. Dr. Dawid Staudacher

Universitäts-Herzzentrum Freiburg - Bad Krozingen

Interdisziplinäre Internistische Intensivmedizin (IMIT)

Hugstetter Str. 55

79106 Freiburg im Breisgau

Mo – Do 07:30 – 16:00 & Fr 08:00 – 13:00

Tel: 0761 270-33880

Fax: 0761 270-37805

dawid.staudacher@uniklinik-freiburg.de

Dr. Eike Philipp Tigges

Asklepios Klinik St. Georg

Kardiologie & internistische Intensivmedizin

Lohmühlenstr. 5

20099 Hamburg

Mo – Do 07:30 – 16:00 & Fr 08:00 – 13:00

e.tigges@asklepios.com

Weitere Ziele

Im Fokus der Arbeitsgruppe

Neben den obengenannten Zielen und Aufgaben widmet sich die Arbeitsgruppe weiteren wichtigen Themen. Jedes Mitglied der DGK ist zur aktiven Gestaltung und Teilnahme herzlich eingeladen.

 

Sie bemüht sich intensiv darum, ein eCPR-Register und interdisziplinäre Ausbildungsmodule zum Thema „eCPR“ und „Post-Cardiac Management“ zu schaffen.

 

Die Arbeitsgruppe unterstützt bei der Umsetzung der Zertifizierung von Cardiac-Arrest-Zentren mit Unterstützung der entsprechenden Fachgesellschaften.

 

Sie arbeitet an der Integration der Empfehlungen und Qualitätskriterien des eCPR-Konsensuspapiers.

 

Es wird eine Ausbildungsmodul „Curriculum – eCPR“ zusammen mit der DGK-Akademie etabliert.

 

Sie gründete interdisziplinäre Task Forces zu den Themen „eCPR“ und „Post-Cardiac Management“.

 

Ein weiteres Ziel der Arbeitsgruppe ist die Etablierung eines Konsensuspapiers der interdisziplinären Task Force zur standardisierten intensivmedizinischen Versorgung von Patient:innen nach kardiopulmonaler Reanimation.

Publikationen

Diese Seite teilen