New York Valves 2024: The Structural Heart Summit (ehemals TVT-Kongress)

5.–7. Juni, New York, USA – Onsite only

New York Valves 2024 wird von der Cardiovascular Research Foundation (CRF) gesponsert und findet über drei Tage ausschließlich vor Ort im Jacob K. Javits Convention Center in New York statt. Der Fokus des Kongresses liegt auf dem Bereich der strukturellen Herzerkrankungen. Neben Fachvorträgen werden Live-Demonstrationen,  Hands-on Training und Debatten geboten.

 

Bildquelle (Bild oben): Stephan Guarch / Shutterstock.com

Kongressberichterstattung

New York Valves 2024

TEER bei moderater Mitralinsuffizienz

New York Valves Kongress 2024 | EXPANDed: Die Studie liefert Hinweise, dass Betroffene in einem frühen Krankheitsstadium von der TEER profitieren. Kommentiert von Prof. S. Baldus.

New York Valves 2024

TEER oder TMVR bei primärer Miltralinsuffizienz

New York Valves Kongress 2024 | TEER versus TMVR: Welches Verfahren ist bei primärer Mitralinsuffizienz mit komplexer Anatomie günstiger? Kommentiert von Prof. A. Rudolph.

New York Valves 2024

TAVI vs. OP bei unter 70-Jährigen

New York Valves Kongress 2024 | Notion-2-Subgruppenanalyse: Das ungünstigere Ergebnis von TAVI bei Personen mit bikuspider Aortenklappe gibt Anlass zu weiteren Studien. Kommentiert von Prof. T. Rudolph.

New York Valves 2024

Einfluss von T-TEER auf das RV-Remodeling

New York Valves Kongress 2024 | Imaging-TRILUMINATE: Abhängig vom Ausmaß der TI-Reduktion bewirkte die T-TEER-Behandlung ein erhebliches positives reverses Remodeling. Kommentiert von Prof. S. Baldus.

Über den Kongress New York Valves 2024

New York Valves 2024: The Structural Heart Summit ist die Fortführung des TVT-Kongresses. Das Programm ist nach dem Konzept des Heart Teams konzipiert und richtet sich an gesundheitliches und technisches Fachpersonal, insbesondere Ärztinnen und Ärzte, beispielsweise aus interventioneller Kardiologie, Herzchirurgie, Elektrophysiologie, Bildgebung und Anästhesie. Der Kongress bietet eine umfassende Palette von Themenschwerpunkten aus dem Bereich der strukturellen Herzerkrankungen, darunter Fortschritte und Techniken bei chirurgischen Ansätzen und Transkatheter-Verfahren, Hot Topics und Entscheidungsfindung für Klinikerinnen und Kliniker sowie grundlegende und fortgeschrittene kardiale Bildgebung. Zur Veranstaltungsseite.

Mehr zu kardiologischen Kongressen

Diese Seite teilen