Nach dem Spiel ist vor dem nächsten Ziel

Vor wenigen Monaten fand das Benefiz-Fußballspiel der AGEP-Allstars gegen die Bundesligamannschaft der HSV-Spielerinnen statt, die soeben in die zweite Bundesliga aufgestiegen sind. Bestärkt durch die viele positive Resonanz wird die Vorhofflimmern-Awareness-Kampagne unter dem Motto #FeelThePulse nun weiter ausgebaut.

Von: Romy Martínez

21.06.2023


Vorhofflimmern: Mehr Aufmerksamkeit durch Fußball

Das Team rund um Prof. Roland R. Tilz und Prof. K.R. Julian Chun hat Awareness-Kampagne mit der Auftaktaktion „Kicken gegen Vorhofflimmern“ in Zusammenarbeit mit der Deutschen Herzstiftung und freundlicher Unterstützung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) ins Leben gerufen. Unter dem Motto #FeelThePulse kickten die AGEP-Allstars während der DGK-Jahrestagung unter der Leitung von Trainerlegende Felix Magath gegen die Bundesligamannschaft der HSV-Damen im Stadion des SV Waldhof Mannheim e.V.. Der Kampagnen-Auftakt war aus Perspektive der Initiatoren ein voller Erfolg: “Es ist ein großer Teamspirit entstanden und auch die Interaktion mit unseren Fußballprofis war durchweg positiv", so Chun. Im nächsten Jahr soll das Fußballspiel wiederholt werden und viele Beteiligte haben bereits ihre wiederholte Teilnahme zugesagt.

Highlights vom Benefiz-Fußballspiel

Initiierung eines internationalen Puls-Tages

Doch die Umsetzung eines einzelnen Events liegt weit unter den Möglichkeiten, die Chun und Tilz sehen. “Wir wollen unsere ersten Gehversuche professionalisieren und jetzt auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene diese Kampagne ausbauen", so Tilz. Die beiden planen unter anderem, mit einem  internationalen Awareness-Tag die Informationslücke im Bereich der Herzrhythmusstörungen zu schließen. Analog zum Breast-Cancer-Day am 13. Oktober oder dem Welthypertonietag am 17. Mai, soll am 1. März 2024 der erste Pulstag etabliert werden. “Prävention und Früherkennung sind extrem wichtig, auch für Kardiologinnen und Kardiologen. Von daher wollen wir genau in diese Lücke hinein”, so Chun. Die Wahl des Datums, 01.03., ist dabei kein Zufall: Einer von drei Menschen hat das Risiko, ein Vorhofflimmern zu entwickeln.

Internationale Fachgesellschaften signalisieren Support

Mittlerweile hätten auch bereits Gespräche mit internationalen Fachgesellschaften wie der Heart Rhythm Association (HRA), der Asia Pacific Heart Rhythm Society (APHRS) und der Latin American Heart Rhythm Society (LAHRS) stattgefunden. Sie alle haben Interesse gezeigt, aktiv an der Initiative mitzuwirken. Auch bei der ESC als Muttergesellschaft der EHRA wurde ein Antrag um Unterstützung eingereicht, um die Kampagne fest in der Institution zu verankern. Denn neben Social-Media-Aktivitäten und bekannten Persönlichkeiten ist die Mitwirkung der relevanten Fachgesellschaften für den Erfolg bzw. den Impact eines internationalen Awareness-Tages ausschlaggebend. Tilz erklärt das so: “Wenn alle internationalen Fachgesellschaften sagen ‘Das ist unser Awareness-Tag’, dann hat das natürlich mehr Power, als wenn jedes Land etwas anderes an einem anderen Tag plant.” Die Botschaft ist so einfach wie klar: Beim Vorhofflimmern ist es nicht anders als beim Krebs: Je früher die Erkrankung diagnostiziert wird, desto früher kann behandelt werden, wenn die Erfolgsraten am höchsten sind – im Frühstadium. 

 

Angedachte Aktionen rund um den Puls-Tag

Weltweit soll eine Pulsmessaktion über die Fachgesellschaften und andere Player beworben und über Social Media erweitert werden. “Die Kampagne läuft einmal um den Globus, zumindest wäre das unsere ideale Vorstellung”, so Chun. Perspektivisch könnten dann pro Jahr unterschiedliche Fokusthemen für Herzrhythmusstörungen gesetzt werden, die zirkulierend über verschiedene Fachgesellschaften verteilt werden: plötzlicher Herztod, Herzrasen bei jungen Personen, supraventrikuläre Tachykardien. Die Ausgestaltung des Tages ist variabel in unterschiedliche Richtungen denkbar. Fest steht aber schon jetzt: Der 1.3. wird als Puls-Tag konstituiert. Tilz ergänzt noch, dass in Deutschland nationale und regionale Aktivitäten durchgeführt werden sollen, die idealerweise mit Aktionen der Apotheken verbunden sind.

Spiel mit Herz

Auch mit den HSV-Spielerinnen, die mittlerweile in die zweite Bundesliga aufgestiegen sind, soll es weitere Aktionen geben. Konkretes wird es hier noch im Laufe des Sommers zu berichten geben. Die Hashtags der Kampagne #FeelthePulse, #KeepYourRhythm und #PulseDay bleiben aktiv und können genutzt werden, weitere Social Media Stories und Tutorials im Rahmen der Kampagne sind in Arbeit.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Was schützt besser nach PCI im Langzeitverlauf: Clopidogrel oder ASS?

Aktuelle Ergebnisse der STOP-DAPT2 Landmark-Analyse aus Japan, kommentiert von Expertin PD Dr. Luise Gaede.

Blickdiagnose: Das Koronar-Quiz – Der 2. Fall

Neuer Fall! Testen Sie mit Fallbeispielen aus intravaskulärer Bildgebung und Koronarangiographie Ihre diagnostischen Kenntnisse.

DIRECTAVI-Studie: Es geht auch ohne Vordehnung

Im Follow-up der DIRECTAVI-Studie wurden Langzeit-Haltbarkeit und -Funktion der TAVI (SAPIEN-3) mit und ohne Ballon-Valvuloplastie über 6 Jahre untersucht.

Diese Seite teilen