ESC Hot Line: Antikoagulation bei AHRE sinnvoll?

Prof. Paulus Kirchof spricht im Interview über die Präsentation der NOAH-AFNET 6 Studie beim diesjährigen ESC. Sie untersucht den potenziellen Nutzen einer oralen Antikoagulation bei Patient:innen mit atrialen Hochfrequenzepisoden (AHRE), aber ohne offensichtliches Vorhofflimmern. Beim ESC werden nun robuste Daten vorgelegt, die zeigen warum die Studie 2022 frühzeitig abgebrochen wurde.

 

Bildquelle (Bild oben): Shidlovski / Shutterstock 

 

Von: Romy Martínez

09.08.2023


Videointerview: Einblicke zur Präsentation der NOAH-AFNET 6 Studie in der Hotline 1 am 25.8.2023

mit Prof. Paulus Kirchof, Klinikdirektor Universitäres Herz- und Gefäßzentrum Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren

Aficamten sicher und wirksam bei HOCM

HFA-Kongress 2024 | SEQUOIA-HCM: Neuer Myosin-Inhibitor verbessert Belastbarkeit und Lebensqualität bei hypertroph-obstruktiver Kardiomyopathie. Von Prof. B. Aßmus.

HI-Therapie: Analyse zur Umsetzung der ESC-Leitlinien

HFA-Kongress 2024 | TITRATE-HF: Wie oft werden die ESC Guidelines tatsächlich angewandt? Register-Analyse aus den Niederlanden. Von Prof. B. Aßmus.

Heart Rhythm 2024 – Highlights

HRS-Vice-President und Programm-Chair Prof. M. K. Chung fasst die diesjährigen Kongress-Highlights zusammen.

Diese Seite teilen