TAVI vs. OP bei unter 70-Jährigen

 

New York Valves 2024 | Notion-2: Beim Structural Heart Summit in New York wurde die Notion-2-Subgruppenanalyse vorgestellt, die die Outcomes von TAVI vs. OP bei unter 70-jährigen Patientinnen und Patienten mit schwerer Aortenklappenstenose untersuchte. Prof. Tanja Rudolph ordnet die Studienergebnisse im Kommentar ein. 

Von:

Dr. Heidi Schörken

HERZMEDIZIN-Redaktion

 

Prof. Tanja Rudolph

Rubrikleiterin Strukturelle Herzerkrankungen

 

14.06.2024

 

Bildquelle (Bild oben): Stephan Guarch / Shutterstock.com

Hintergrund und Zielsetzung

 

In der randomisierten NOTION-2-Studie mit 370 Patientinnen und Patienten mit schwerer Aortenklappenstenose und niedrigem OP-Risiko zwischen 60 und 75 Jahren wurden vergleichbare Outcomes für TAVI und OP festgestellt. Im Unterschied zu vorherigen Studien wurden in NOTION-2 zu 35 % Patientinnen und Patienten mit bikuspider Aortenklappenstenose eingeschlossen.1 In der vorliegenden Subgruppenanalyse wurde der primäre Komposit-Endpunkt (Tod, Schlaganfall und Rehospitalisierung) nach einem Jahr in der Subgruppe der unter 70-Jährigen untersucht.2

Ergebnisse

 

In die Subgruppenanalyse wurden insgesamt 158 Personen der NOTION-2-Studie unter 70 Jahren eingeschlossen: 81 Personen aus der TAVI- und 77 Personen aus der OP-Gruppe. Das Risiko für den primären Endpunkt (Tod, Schlaganfall und Rehospitalisierung) war für TAVI vs. OP vergleichbar: HR 1,7 (95%-KI 0,5-8,8), p = 0,4. Der Anteil an Personen mit bikuspider Aortenklappe war in beiden Gruppen ähnlich mit jeweils 36 % bzw. 34 %. In dieser Patientengruppe war aber TAVI mit einem höheren Risiko für Tod, Schlaganfall und Rehospitalisierung verbunden: Risikodifferenz 13,8 % (95%-KI 1,2-26,3) p = 0,05. 

Fazit

 

Diese Subgruppenanalyse der NOTION-2-Studie, in der erstmalig Patientinnen und Patienten unter 70 Jahren untersucht wurden, ergab, dass TAVI und OP nach einem Jahr zwar in der trikuspiden Kohorte klinisch gleichwertig waren, aber TAVI in der bikuspiden Kohorte deutlich ungünstiger war. 

Kommentar

 

Die Notion-2-Substudie bestärkt die Effizienz und Sicherheit des TAVI-Verfahrens im Beobachtungszeitraum von einem Jahr bei Patientinnen und Patienten unter 70 Jahren, wenn eine trikuspide Anatomie vorliegt. Die Daten bei Personen mit bikuspider Aortenklappe geben Anlass zu weiteren randomisierten Studien.


Referenz

 

  1. De Backer Ole. First TAVI vs. SAVR randomised trial in younger low-risk patients with severe tricuspid or bicuspid aortic valve stenosis - results from NOTION-2. Major Late-Breaking Trials, EuroPCR 2024
  2. De Backer Ole. A Randomized Comparison of TAVR and SAVR in Low Risk Patients Aged 70 years or Younger: Results from the NOTION 2 trial. Late-Breaking Clinical Trials and Science: TAVR; New York Valves 2024 

Zur Übersichtsseite Berichterstattung Kongresse

Das könnte Sie auch interessieren

Studien kompakt: 27.06.2024

Kurz und knapp informiert: Überblick zu aktuellen Studien u.a. zu Lerodalcibep, Vutrisiran, Semaglutid und eine Vorschau auf den ESC.

ORBITA-2-Subanalyse: PCI bei Angina pectoris

ORBITA-2-Subanalyse: Lässt sich der Erfolg der PCI bei Angina pectoris durch die Patientenselektion verbessern? Kommentiert von Prof. T. Gori.

Studien kompakt: 27.06.2024

Kurz und knapp informiert: Unser neuer Studienüberblick erscheint alle 2 Wochen und enthält eine Auswahl aktueller Publikationen aus der Kardiologie.

Diese Seite teilen