KardioBeat – der Podcast zu aktuellen Themen rund um die Kardiologie

 

Im Kardio-Podcast „KardioBeat“ hat Prof. Dr. med. David Duncker von der Medizinischen Hochschule Hannover jeden Monat renommierte Expert:innen zu Gast, mit denen er über aktuelle Themen der Kardiologie spricht. Dort erhalten Sie exklusive Einblicke in den kardiologischen Alltag, in die verschiedenen Krankheitsbilder und in die neuesten Therapiemöglichkeiten.

 

 

 

Von Boehringer Ingelheim

 

05.01.2024

 

Geförderter Inhalt

 

 

Tauchen Sie ein in die spannende Welt der Kardiologie

In jeder Folge widmet sich Prof. Dr. med. David Duncker gemeinsam mit seinem Gast einem bestimmten Thema. Zu den in vergangenen Folgen besprochenen Themen gehören beispielsweise die Kardiopsychologie, Updates vom ESC-Kongress, Klappenerkrankungen, die Bedeutung von Social Media in der Kardiologie, Therapiestrategien bei Vorhofflimmern, Künstliche Intelligenz in der Kardiologie, Zeitmanagement im Klinikalltag, Basics der interventionellen Kardiologie oder Wissenswertes rund ums EKG. Den Kardio-Podcast „KardioBeat“ finden Sie auf gängigen Plattformen wie Spotify, iTunes, Deezer oder Amazon Music oder unter folgendem Link: https://www.boehringer-interaktiv.de/kardiobeat-der-kardio-podcast.

 

Psychokardiologie – Herz und Psyche im Dialog

Kardiologische und psychiatrische Erkrankungen sind eng miteinander verbunden. Deshalb spricht Prof. Dr. med. David Duncker in der 8. Folge des Kardio-Podcasts „KardioBeat“ mit seinem Gast Prof. Dr. med. Kai Kahl über die Psychokardiologie – eine junge und spannende Spezialdisziplin der Humanmedizin, die sich intensiv mit den wechselseitigen Zusammenhängen zwischen Herz, Psyche und sozialer Umwelt beschäftigt.

 

Zunächst besprechen die beiden Experten, warum es beim Thema „Herz und Psyche“ wichtig ist, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und alle Patienten und Patientinnen mit einer kardiologischen Grunderkrankung auch nach psychischen Symptomen zu fragen. Sie geben Tipps, wie die Hemmschwelle, nach diesen fachfremden Themen zu fragen, im kardiologischen Alltag überwunden werden kann und erklären, welche zentrale Rolle vier einfache Fragen dabei spielen können.

 

Des Weiteren gehen sie darauf ein, warum Herz und Psyche so eng miteinander verbunden sind, welche Zäsur eine kardiologische Erkrankung für das Leben der Betroffenen darstellen kann und welche zentrale Bedeutung das Herz nicht nur aus medizinischer, sondern auch aus historischer und emotionaler Sicht hat.

 

Außerdem schildert Prof. Kahl seinen klinischen Alltag als Psychokardiologe. Er spricht die Bedeutung von digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGAs) für die medizinische Versorgung von Patient:innen mit psychiatrischen Erkrankungen an und erläutert, ob es einen Unterschied macht, die Depression eines Herzerkrankten oder eines Nicht-Herzerkrankten zu behandeln. 

 


Hören Sie rein und freuen Sie sich auf spannende Insights rund um das Thema Psychokardiologie. 

Weiterführende Links


Bitte beachten Sie, dass die Verantwortung für die Inhalte der Artikel bei den jeweiligen Förderern liegt.

Jeder Förderer trägt mit seiner finanziellen Zuwendung dazu bei, unsere redaktionelle Arbeit in anderen Bereichen des Portals zu unterstützen. 


Das könnte Sie auch interessieren

Besser Bilder statt bloßer Worte? Visualisierung in der Prävention

Welchen Nutzen die Patientenaufklärung anhand kardialer Bildgebung für die Therapietreue hat und ob das Zeigen der Befunde Risiken birgt.

Besser Bilder statt bloßer Worte? Visualisierung in der Prävention

Digital Wrap-Up: Apps

Neue Folge der Digital Wrap-Ups zum Thema Apps. Nützliche eLearning-Tools zur Ergänzung klassischer Lehrbücher werden immer häufiger während des Studiums angewendet.

Digital Wrap-Up: Apps

Gentherapie zur Behandlung der Neugeborenen-Kardiomyopathie

DGK Herztage 2023 | Kinder mit MYBPC3-assoziierter Neugeborenen-Kardiomyopathie versterben meist innerhalb des ersten Lebensjahres. Die Gentherapie könnte diese Kinder heilen.

Gentherapie zur Behandlung der Neugeborenen-Kardiomyopathie
Diese Seite teilen