Webinar: Heißes Eisen Herzinsuffizienz - Telemonitoring

 

Webinar | Wie kann die Telemedizin bei Herzinsuffizienz ausgeweitet und in den Praxisalltag integriert werden? In diesem Webinar diskutieren die vier Expert:innen, Prof. Johann Bauersachs, Prof. Birgit Aßmus, PD Dr. Sebastian Spethmann und Dr. Norbert Smetak, über den Nutzen des Telemonitorings bei Herzinsuffizienz und die intersektorale Umsetzung des Telemonitorings zwischen ambulanter und klinischer Versorgung.

Von:

Romy Martínez

HERZMEDIZIN-Redaktion

 

29.11.2023

 

Bildquelle (Bild oben):  Jessica Schiele / Shutterstock.com

Telemonitoring bei Herzinsuffizienz

Mit Prof. Johann Bauersachs, Prof. Birgit Aßmus, PD Dr. Sebastian Spethmann und Dr. Norbert Smetak

Das könnte Sie auch interessieren

Herzinsuffizienz-Leitlinien: Update, Herausforderungen und Ausblick

Was sind die wichtigsten Neuerungen, Herausforderungen in der Praxis und zukünftige Perspektiven? Prof. Michael Böhm im Interview.

Kardiale Amyloidose: Neue Wege in der Versorgung

Prof. Roman Pfister, Erstautor eines neuen Konsensuspapiers, über aktuelle Entwicklungen im Management der zunehmend diagnostizierten Krankheitsgruppe.

Stimmanalyse: KI-basierte App zur Vorhersage bei Herzinsuffizienz

AHA-Kongress 2023 | Eine innovative Smartphone-App verspricht Fortschritte in der frühzeitigen Erkennung von Verschlechterungen bei Herzinsuffizienz. Von Prof. Birgit Aßmus.

Diese Seite teilen