DGK-Präsident zur Aufnahme der Kardio-CT in den Leistungskatalog

 

Mit Beschluss vom 18.01.2024 hat der G-BA die Aufnahme der Computertomografie-Koronarangiografie (CCTA) in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) einstimmig beschlossen. DGK-Präsident Prof. Holger Thiele äußert sich im Video-Interview zur möglichen Rolle der Kardiologie und zu potenziellen Fallstricken bei der kardialen CT. Der Beschlusstext war zum Zeitpunkt des Interviews (8:00, 19.01.2024) noch nicht veröffentlicht und ist unten verlinkt.

Von:

Romy Martínez

HERZMEDIZIN-Redaktion

 

19.01.2024

 

Bildquelle (Bild oben): Roman Zaiets / Shutterstock.com

 

Videointerview: G-BA-Beschluss zur kardialen CT 

mit Prof. Holger Thiele, DGK-Präsident

Weiterführende Links

Das könnte Sie auch interessieren

Das 1x1 der kardialen Bildgebung

Young Cardiologists | Die richtige Auswahl der bildgebenden kardialen Diagnostik ist von essentieller Bedeutung für eine optimale Patientenversorgung.

Kardio-CT in Leistungskatalog aufgenommen

Der G-BA hat die Aufnahme als ambulante Leistung beschlossen. Die DGK sieht Risiken, da der Beschluss nicht weit genug geht.

Kardiale Bildgebung: Ausbildungswege und Zertifizierungen

Prof. Grigorios Korosoglou spricht im Video-Interview über den optimalen Einstieg in die kardiale CT und MRT sowie die Möglichkeiten der Zertifizierung.

Diese Seite teilen