Was ist die optimale Therapie der Trikuspidal- und Mitralklappen-Insuffizienz?

 

Profitieren Patient:innen mit Trikuspidalklappeninsuffizienz nicht nur symptomatisch, sondern auch prognostisch von der Behandlung? Was ist besser – die kathetergestützte oder die chirurgische Therapie der Mitralklappeninsuffizienz? Prof. Stephan Baldus kommentiert im Interview aktuelle Studiendaten zur Trikuspidal- und Mitralklappeninsuffizienz.  

Von:

Dr. Heidi Schörken

HERZMEDIZIN-Redaktion

 

14.09.2023


Video-Interview zum ESC-Kongress 2023

mit Prof. Stephan Baldus, Universität zu Köln, Past-President DGK (2023–2025)

Das könnte Sie auch interessieren

Adipositas als neuer behandelbarer kardiovaskulärer Risikofaktor definiert

AHA-Kongress 2023 | SELECT: Die Studienergebnisse zusammengefasst und kommentiert von Prof. Ulrich Laufs

Erste Gentherapie für Hypercholesterinämie

AHA-Kongress 2023 | Heart-1: Erstmals Verve-101-Wirkstoff für PCSK9-Gentherapie zur Senkung von Cholesterin bei Menschen eingesetzt. Von Prof. Ulrich Laufs.

Neue globale ARDS-Definition 2023

DIVI23 | Die neue globale ARDS-Definition unterscheidet zwischen 3 Szenarien und gibt Kriterien vor, die bei allen ARDS-Kategorien vorliegen müssen.

Diese Seite teilen