Basic Science im Interview: Wissenschafts-zeitvertragsgesetz  

 

Im Interview spricht Rubrikleiterin Prof. Sabine Steffens (München) mit Prof. Katrin Streckfuß-Bömeke (Würzburg), Vorsitzende der Kommission für Experimentelle Kardiovaskuläre Medizin (KEK), über die Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Welche Änderungen ergeben sich dadurch in der kardiovaskulären Forschung?  

 

Die KEK sieht in der Novellierung vor allem einige Risiken für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der langfristigen Karriereplanung sowie in der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

von:

Prof. Sabine Steffens

Rubrikleiterin "Basic Science"

 

16.04.2024

 

Bildquelle (Bild oben): tilialucida / shutterstock.com

Basic Science im Interview: Wissenschaftszeitvertragsgesetz

Gast: Prof. Katrin Streckfuß-Bömeke, Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Zur Rubrik Basic Science

Das könnte Sie auch interessieren

Highlights der experimentellen Kardiologie

DGK-Jahrestagung: Die Highlights der experimentellen Kardiologie vorgestellt und kommentiert von Dr. Florian Kahles.

mikroRNA-Blocker zur Umkehr der Herzfibrose

Die Wirksamkeit der miR-21-Blockade gegen Herzfibrose wurde jetzt erstmals in einer Studie an lebenden humenen Herzmuskelscheiben gezeigt.

Gentherapie zur Behandlung der Neugeborenen-Kardiomyopathie

DGK Herztage 2023 | Kinder mit MYBPC3-assoziierter Neugeborenen-Kardiomyopathie versterben meist innerhalb des ersten Lebensjahres. Die Gentherapie könnte diese Kinder heilen.

Diese Seite teilen